Sozialräumliche Jugendarbeit

Sozialräumliche Jugendarbeit

Das Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit e.V. setzt Elemente der präventiven Jugendhilfe im Regionalteam Westlausitz (Landkreis Bautzen) um.

 

unsere Zielgruppe

  • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre sowie deren Eltern, Pädagogen und Multiplikatoren.
  • Schulen und Jugendeinrichtungen
  • Jugendvereine, -initiativen und -verbände

unsere Grundleistungen

  • Beratung sowie Vermittlung an weiterführende Fachdienste
  • sozialpädagogische Gruppen- und Projektarbeit
  • Gemeinwesenarbeit
  • Netzwerk- und Gremienarbeit

 

unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im

Regionalteam Westlausitz:

 

Torsten Kluge

Dipl.-Soz.arb./Soz.päd. (FH)

Tel.: 0175/2213519

Mail: torsten.kluge@kijunetzwerk.de

Ansprechpartner für: Haselbachtal, Kamenz, Schönteichen, Großharthau, Rammenau und Frankenthal

 

Christoph Semper

Diplom Sozialpädagoge (BA)

Tel.: 0151/12105339

Mail: christoph.semper@kijunetzwerk.de

Ansprechpartner für: Pulsnitz, Steina, Ohorn, Elstra, Lichtenberg und Burkau

 

Sarah Pfeiffer

Dipl.-Soz.arb./Soz.päd. (FH)

Tel.: 0173/2512967

Mail: sarah.schube@kijunetzwerk.de

Ansprechpartnerin für: Großröhrsdorf, Arnsdorf und den Schulclub Großröhrsdorf

 

Anne Weber

Master of Arts Soziale Arbeit

Tel.: 0172/5435917

Mail: anne.weber@kijunetzwerk.de

Ansprechpartnerin für: Schulclub Großröhrsdorf

 

Bernadette Zeller

Diplom- Sozialpädagoge/Sozialarbeiter (FH)

Tel.: 0178/2835133

Mail: bernadette.zeller@kijunetzwerk.de

Ansprechpartner für: Großnaundorf, Schulprojekte

 

Elisabeth Zimmer

Abschluss

Tel.: 0151/12105328

Mail: elisabeth.zimmer@kijunetzwerk.de

Ansprechpartner für: Projektarbeit

 

 

Büro:

 

Goethestraße 26

01896 Pulsnitz

Tel.: 035955/718770

westlausitz@kijunetzwerk.de

 www.regionalteam-westlausitz.de

 

RATiO

RATiO

 

… gibt Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 21 Jahren die Möglichkeit, ihre Wünsche bezüglich ihres Heimatortes zu artikulieren und gleichzeitig einzelne Projekt- oder Aktionsideen in die Tat umzusetzen.

… macht Jugendliche (im Kontext zu Schule oder Gemeinwesen) zu „Entscheidern“ und Verantwortungsträgern in Planspielen, die die Stadt- oder Gemeinderatspolitik (aus einem anderen Blickwinkel betrachtet) widerspiegeln.

… lässt Generationen in Austausch treten und Vorurteile bzw. Hemmschwellen überwinden.

… bindet die SozialpädagogInnen z.B. von Regionalteams und Jugendhäusern viel intensiver an die Zielgruppe, was auf der anderen Seite dem Projekt RATiO. eine langfristige Nachbereitung gewährleistet.

… versucht politische Themen und demokratische Grundwerte so aufzugreifen, dass sie für Kinder und Jugendliche egal welchen Alters vorstellbar werden.

 

Das Projekt wurde im September 2011 erstmals in Pulsnitz als Modell in enger Kooperation mit dem Sozialraumteam Westlausitz und dem Landesprogramm Weltoffenes Sachsen initiiert und hatte dort so durchschlagenden Erfolg, dass sich eine Übertragung auf andere Städte und Gemeinden im Landkreis anbot. Seit 2012 steht das Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit daher in enger Zusammenarbeit mit den Städten Kamenz, Großröhrsdorf und Elstra sowie mit den Gemeinden Großharthau, Frankenthal, Steina und Ohorn.

 

Sollten Sie Interesse an mehr Informationen und praktischen Darstellungen haben, können Sie uns gern kontaktieren.

 

Torsten Kluge

035955/718770

ratio@kijunetzwerk.de

 

Lupe (Bild 1/6)

Lupe (Bild 1/4)

Kontaktformular